Montag, 29. Dezember 2008

Geburtstagsessen - Nachfeier - Spaß

video
Mein Geburtstag.

War am 25. Dezember,
das war schön,
denn wir gehn
zu zweit ins Filmtheater
und sehen Madagascar.

Ich hau mir
glaubt es mir
eine große Tüte Popcorn rein
und sah aus wie Schwein.

Haben wir gelacht
hat son Spaß gemacht
ist nur zu Empfehln
solltet auch hingehn.

Montag, 1. Dezember 2008

Das geht aber jetzt gar nicht! Wie lange war ich nicht hier vor Orten, dorten, horten hilft da auch nichts. Ja, stimmt, es ist nicht zu leugnen, ich befinde, gelinde, gerinde, mich in einer Schaffenspause, Sause, mause mich langsam zum superdummi, aber immerhin, jetzt habe ich wenigstens meinem schrumpfenden Hirnkasten eine kleine, höchst sinnlose Geschichte entringen können:

Schaffenspause - oder : wie alles begann oder aufhörte!

Als ich heute morgen aufwachte, mich reckte und streckte
knackste es urplötzlich ganz gräsig
und ein stechender Schmerz durchfuhr meinen ganzen Körper
Ich hatte das Gefühl, mich hätte man an einen Marterpfahl gebunden
aber der Notarzt, der, ich weiß nicht wie,
trotz Stromausfall schnellstens zur Stelle war,
diagnostizierte eine Rippen- Kniescheibenfraktur mit doppelter Bandruptur.

Gleich verordnete er mir eine Suppenwürfelbrühe mit
ganz ganz vielen zerquetschten Knoblauchzehen,
die von ihm selber zubereitet wurde.
Allerdings musste er noch mit Engelszungen auf mich einreden,
dass ich die Suppe auch auslöffelte.

Der Mann kannte sein Rezept, denn sogleich
stellte sich die heilende Wirkung von
Suppenwürfel und Knoblauchzehen ein (sehr empfehlenswert!)
Es zuckte und ruckte in meinen Gliedern,
der Schmerz ließ im Nu nach,
ich fühlte mich, als könne ich Bäume ausreißen,
fuhr in meine Klamotten, die noch parat neben meinem Bett hingen,
vergaß auch nicht, meine neue Netzstrumpfhose anzuziehen,
dazu die roten schicken Boots
und raus in die klare Winterluft,
schneidende Kälte, doch das focht mich nicht an
ich forderte alle Passanten unverzüglich zu einer
Schneeballschlacht heraus!

Das war eine Lust, am Ende fuhren wir alle statt zur Arbeit
oder in die Schule mit der Straßenbahn in den Bürgerpark
und tranken in der Meierei heißen Kakao.

Donnerstag, 6. November 2008

Das ist unglaublich: Barack Obama ist Präsident der Vereinigten Staaten!

Ich kann es immer noch nicht glauben.
Im Freudentaumel!

Die ganze Nacht nicht geschlafen.

Es kommt noch mehr dazu.

Im Moment bin ich nicht so gerne online, muss mich mehr mit mir selber beschäftigen, das lenkt so ab.

Ciao, Tschüs, an die, die hier nicht vorbeikommen, und die eine die hier vielleicht mal vorbeikommt.

Sonntag, 26. Oktober 2008

Das war Klasse, wir Miri-mari und Daggi-mari und Va-leri aufm Musical viel mehr Musik-Revue Thriller live im Musical Theater Bremen, am 10. Oktober 2008. Das Publikum außer Rand und Band, gut dass man MICH nicht sehen und hören kann. Hier eine selbsterstellte Slide-Show *stolzsei*, Miri nachgeeifert.

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Wahnsinnsfeier!

Ich sag's dir, jetzt, wo ich das gerade bei
http://ka-bi.de.vu/
gelesen habe, feiere ich wie verrückt.
Hurrah hurrah hurrah, es kann losgehen!
Yippie pippie (ne das lassen wir weg)
Hippie, schippie, mippie, wippie,
das ist eine WAHNSINNSFEIEREI, hier bei mir vorm comp!

Glückwunsch!

Auf die Bäume, auf die Stühle, auf die Tische,
Butter bei die Fische
und hoch die Tassen
die Sektkorken knallen lassen,
die Luftballons steigen,
die Geiger geigen
die Narrenkappen wippen,
die Schnäpse runterkippen (das lassen wir auch weg),
die Scherben nachher schippen,
Das war eine schöne Feier,
morgen gibt es harte Eier,
eine kalte Tasse Tee und nen Rollmops in Gelee.

Mittwoch, 1. Oktober 2008

da bin ich wieder


tatsächlich habe ich was zustande gebracht, hmmh, ein Selbstporträt. Zuerst war ich ganz zufrieden, aber jetzt nach ein paar Tagen bekommt es doch nur ein Ungenügend von mir. Aber ich stell es trotzdem mal vor, nach längerer Zeit ja überhaupt etwas.
Das Papier ist auch nicht das Optimale, zu grob, und von daher entsprechend ungenau. Für das Gesicht, natürlich um möglichst viel Ähnlichkeit herzustellen, habe ich vor allem die Augen radieren müssen, und das sieht man dann auch.
Nichtsdestotrotz, vielleicht ist es aber getroffen, indem es mich, so wie ich mich gerade jetzt noch fühle, besser aber ungenügend, wiedergibt.

Dienstag, 23. September 2008

So da la, meine Gedanken zum Tag.

Seit einigen Tagen fühle ich mich wieder wie ein Mensch, und zwar wie ein ganz normaler. Oh, dass mir das mal als etwas Besonderes vorkommen würde, hätte ich auch nie von mir gedacht.

Man will ja nicht öffentlich aus dem Nähkästchen plaudern, wieso weshalb warum. Aber nehmt es einfach zur Kenntnis, ihr Leute, die ihr hier nicht vorbeikommt, und auch die, die sich vielleicht doch hierher verirren sollten wollten trollten.

Da habe ich mich gleich ganz anspruchslos ins Einkaufsgetümmel gestürzt, war ein gutes Gefühl sich als normaler Menschen unter den sogenannten Normalen zu bewegen. Man kann ja niemanden ansehen, was in ihm oder ihr steckt. Also Vorsicht, von wegen normal, fatal, emotional.

Stellt euch vor, ich komme da um die Ecke, zunächst denkt ihr vielleicht: Holla! So eine lange Lulatschin, immerhin 1.80 m, und graue, blonde, weiße, braune Haare, und dann dieser Durchblick im Blick, sagt man mir nach, das ist den meisten peinlich, also so normal schon mal nicht, aber ansonsten, nichts Auffälliges weiter, oder doch, bin mir nicht sicher, müssten andere beurteilen. Jedenfalls habe ich nicht die Krätze und trage keine hot pants, nichts, wonach sich einer oder jemand umdrehen würde, mürde, kürde.

Dann ja auch supernett zu alten Ladies, Hunden und vor allem Kindern, auch manchmal alten Männern, aber weniger, die sind mir oft suspekt, mag sein ungerechtfertigterweise, also kann man nichts aussetzen. So weit es diese betrifft. Aber dann geht's schon los, was ist mir mir alles los, was Leute an mir auszusetzen hätten, wetten, ketten.

Okay, das spar ich mir noch auf. Will mal eine Zeichnung versuchen, so wie ich mich sehe, boah, das wäre dann ein Unterfangen, bin ganz abstinent und ungeübt geworden. Krieg direkt Angst, wenn ich den Zeichenstift sehe ... aber das wird schon wieder.

Dann seht man zu.

Michaeliges

Wollte mal was Michaeliges bringen ... schließlich bin ich ja MJ Fan. Das hier ist eine besonders wunderschöne performance. Ich freue mich schon auf Thriller live in Bremen am 10. Oktober im Musical Theater, da geh ich mit jemand Heißgeliebten hin, das ihr's nur wisst!
video

Sonntag, 7. September 2008

ich bin vielleicht son blogger

lolly, erst komm ich stundenlang nicht rein, weil ich zu blöd bin, zu lesen, was da steht, und dann stell ich fest, ich war ja gar nicht da, jedenfalls so gut wie nie. Soll sich das ändern?

Ich überleg noch, kommt mal jemand vorbei, den ich kenne und sagt mir, was ich tun oder lassen soll?

Donnerstag, 24. Juli 2008

Obama-Fan

Das bin ich auch. Na ja, Fan eines Politikers zu sein ist eigentlich etwas stupid. Aber der Mann verkörpert so viel Hoffnung, so viel Engergie, hat schon so viele Menschen bewegt und das schier Unmögliche möglich gemacht, ein Schwarzer als amerikanischer Präsidentschaftskandidat, gewünscht, aber nicht geglaubt, und jetzt ist es doch so weit gekommen.
Heute spricht er unter der Siegesäule in Berlin und 100.000 Menschen oder mehr sind gekommen, um ihn zu hören und zu sehen.

Na später mehr, ich muss jetzt trotz Obama unter die Dusche.

Ich lege los - ahoi

Erst mal, ich bin ein wenig crazy und dazu noch alt und crazy, aber so was muss es ja auch geben. Als erstes habe ich heute aus schierschandudel ein Video erstellt und so sieht es auch aus.


video